Kontaktadresse & Buchungsanfragen

Evangelische Jugendbildungsstätte Neukirchen
Am Hag 13
96486 Lautertal

Tel.: +49 (0)9566 8086890
E-Mail: info@jubi-neukirchen.de


zum Kontaktformular
zur Anfahrtsskizze
Preise, AGBs, Hausordnung

Sommerfreizeit nur für Jungs!!!

Endlich war es soweit, die Sommerferien standen vor der Tür und mit ihnen die 4. Itzgründer Jungentage. Vier Tage lang wurde gespielt, Kräfte gemessen und miteinander getüftelt. In verschiedenen Challenges konnten die Jungs gemeinsam Eierrettungsmaschinen entwickeln, Wände bezwingen sowie einfach nur Fußball, Tischtennis spielen und gemeinsam Spaß haben.

Massai Nord meets Uffenheim - "Ich habe eine Frau Traktor fahren sehen ..."

erzählt Maria Kairung begeistert. Sie ist eine der 7 Jugendlichen, die vom 28. Juli bis 15. August 2016 im Dekanat Uffenheim zu Gast sind. Ein Higlight der Begegnung war die
Freizeit in der Evangelischen Jugendbildungsstätte Neukirchen.

"Ausbildung," „Jugendarbeit“ und „Reformation“ waren die Themen, die Jugendliche der Dekanate Massai North/Tansania und Uffenheim währedn dieser Zeit beschäftigten.

Auf den Spuren Martin Luthers entdeckten sie Coburg. Worüber würden sie heute predigen? fragten sie sich in der Kirche St. Moriz. Frieden, Bewahrung der Schöpfung, Toleranz, Weltoffenheit waren nur einige der Themen, die die jungen Menschen formulierten und damit zum Ausdruck brachten, dass sich Kirche auch heute in Politik und Gesellschaft einmischen muss.
In ihren eigenen Gemeinden und Dekanaten sehen sie ebenso Reformationsbedarf: einen eigenen Jugendetat wünschen sich die Tansanie. DIe deutschen Jugendlichen möchten länger ausschlafenund spätere Gottesdienste haben, sowie und mehr Jugendchöre.


Beeindruckt zeigte sich die Gruppe auch bei ihrem Ausflug nach Wittenberg vom Leben und Wirken Martin Luthers. Dass seine Frau Katharina von Bora zu seinem Erfolg beigetragen hat, war vor allem für die Teilnehmerinnen ein weiterer wichtiger Aspekt im Verhältnis der Geschlechter.

„Jugendarbeit“ kam bei all dem nicht zu kurz. Viele Spiele und unterschiedliche Methoden der Gruppenarbeit bereicherten das Programm und sorgten für Motivation und Abwechslung. Die Jugendlichen selbst gestalteten einzelne Einheiten und Andachten und übten sich dadurch in der Leitungsrolle.

Was bleibt nach einer Woche intensiver gemeinsamer Zeit? Neue Spielideen, neues Wissen über Reformation, viele gute Erinnerungen und vor allem eine große Neugier auf weitere Begegnungen der beiden Dekanate. Wie gut, dass die Tansanier noch bis 15.8. zu Gast in Uffenheim sind.